Zum Inhalt springen

Thich Nhat Hanh​

Über Thich Nhat Hanh

Thay, wie er von seinen Schülerinnen und Schülern genannt wird, hat in den 60er Jahren unter dem Eindruck des Vietnamkriegs den sozial engagierten Buddhismus (heute: angewandten Buddhismus) entwickelt.

Dabei geht es darum, zunächst gut für sich selbst zu sorgen. Und dann nach möglichen Kräften den Menschen und allen Wesen zu helfen, indem wir Liebe und Mitgefühl füreinander entwickeln.

Dies geschieht auf natürliche Weise durch die Praxis der Achtsamkeit in der formalen Meditation und in jeder unserer Tätigkeiten im Alltag.

© Foto Klaus H. Schick

Warum ich Thay als meinen Lehrer gewählt habe

"2005 habe ich ein Buch von Thich Nhat Hanh, Schritte der Achtsamkeit, geschenkt bekommen. Ich kannte vorher weder Thay noch seine Lehre oder den Intersein-Orden. Dieses Buch hat mich mit seinen wunderbaren Texten und den sehr, sehr schönen Bildern nachhaltig berührt. Beim Lesen wurde ich ruhig und friedlich. Und ich habe damals das erste Mal begriffen (und später immer wieder neu und tiefer), dass das Glück und die Zufriedenheit in meinem Leben nicht von Anderen abhängt, sondern ganz entscheidend von mir selber. Dass ich selbst mir beste Freundin sein und aktiv für mich eintreten darf. Und dass das ebenso ein großes Geschenk für die Menschen um mich herum ist.

Thays lebensbejahende, tiefe und alltagspraktische Lehre begleitet mich (fast) jeden Tag. Sie hilft mir, auch in stürmischen Zeiten, immer wieder in den inneren Frieden zu kommen. Was für ein Glück!"
Steffi
"Nach einigen Jahren der Achtsamkeitspraxis im Sinne des MBSR habe ich 2014 im Buddhismus in der Tradition von Thich Nhat Hanh ein neues Zuhause gefunden. Das Praktizieren nach Thays Lehre ist für mich sehr alltagstauglich und schenkt mir eine freudvolle Tiefe, Herzenswärme und Freiheit. Ich bin sehr dankbar ein Teil der Sangha Essen zu sein."
Kristina
"Freude leben, Frieden geben, Gelassenheit sein. Fülle und Vielfalt im Kleinen, unendlich mit allem verbunden. Ein großer Dank an Thich Nath Hanhs langen fried- und liebevollen Weg, uns das Herz von Buddhas Weisheiten spüren zu lassen. Wir atmen und gehen und sind - zusammen mit hunderttausenden weltweiter "Thay"-Fans/-Schüler - und genießen die Wolke in unserem Tee."
Charlotte
"Als ich Thich Nhat Hanh 2012 erstmalig im Retreat im EIAB erleben durfte, war ich sofort beeindruckt von der Tiefe und gleichzeitig Einfachheit seiner Vorträge, mit der er Jahrtausende alte Weisheiten vermittelt und mich und viele andere nachhaltig berührt hat. Besonders die konkreten Übungswege, mit uns selbst mehr in Kontakt zu kommen und dem Leiden in uns und in der Welt auf hilfreiche Weise zu begegnen, empfinde ich als sehr heilsam. Dies in einer Gemeinschaft zu praktizieren und zu vertiefen ist ein großes Glück."
Steffen

Es gibt keine Erleuchtung

außerhalb des

alltäglichen Lebens.

Thich Nhat Hanh

Joy born from letting go

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen